Alle Artikel mit dem Schlagwort ‘Beliebteste Beiträge

Artikel

Freitags gibt`s Fisch

Hinterlasse eine Antwort

Gerade ist Fastenzeit. Sagt Ihnen das etwas? Kennen Sie diese Zeit vielleicht noch aus Ihrer Kindheit? Was bedeutete sie Ihnen und wie wurde oder wird in Ihrer Familie damit umgegangen?

Ich kenne aus meiner Kindheit den Verzicht auf Süßes während der Fastenzeit. Alle Leckereien wurden in einem Einweckglas gesammelt, das ich erst an Ostern wieder öffnen durfte. Auch der Freitag ist ein Fastentag, an dem nach christlicher Tradition auf Fleisch verzichtet wird. Deshalb gibt`s Freitags oft Fisch.

Mit Verzicht hat das, was uns in der Fischbrathalle im Münsteraner Kuhviertel erwartet aber nichts zu tun. Es ist auch nur zufällig Freitag, als wir das bereits in der vierten Generation von der Familie Meyer betriebene Restaurant betreten. Doch es riecht nach den Freitagen der Kindheit, an denen es Fisch gab. Lecker!

Artikel

Verstrahlt

Hinterlasse eine Antwort

„Hallo?“, meldet sich eine Frauenstimme am Telefon, ohne einen Namen zu nennen. „Kann man bei ihnen wohnen?“ Ich bestätige das und frage, ob sie ein Zimmer buchen möchte. Statt einer Antwort kommt eine weitere Frage: „Haben sie Strom?“

Amüsiert antworte ich: „Ja, wir haben Strom und sogar fließendes Wasser, kalt und warm.“ „Kann man den Strom auch abschalten?“ fragt die Unbekannte ohne jeden Humor weiter. „Warum sollten wir das tun?“ frage ich jetzt irritiert zurück.

Artikel

Wo Sie uns finden

Hinterlasse eine Antwort

Vielleicht sind Sie ja unterwegs von Västerwik in Südschweden und wollen nach einem Besuch in Düsseldorf weiter nach Nizza an die Cote d`Azur? Dann schauen Sie doch bei uns rein. Wir liegen auf dem Weg.

Wenn Sie aus Paris kommen und geschäftlich nach Kopenhagen wollen oder von Flensburg nach Freiburg müssen, gilt das Gleiche. Auch auf der Route zwischen Rennes in der Bretagne und Greifswald an der Ostsee lohnt sich ein Zwischenstopp. Angenommen Sie fahren morgens um 7.00 Uhr aus Rennes los und machen hin und wieder eine Pause, dann sind Sie gegen 17.00 Uhr bei uns.

Artikel

Kopenhagen oder wie alles begann

Hinterlasse eine Antwort

„Wann“, frage ich, „sind Kinder eigentlich aus dem Haus?“

Wir sitzen auf einfachen Holzbänken an einem dazu passenden Tisch in einem Außenbezirk von Kopenhagen. Der Himmel ist  perfekt  mit seinen weißen Wolken auf tiefblauem Grund. Wir können das Meer riechen. Vor uns auf dem Tisch liegen Smörrebröd, unvergleichlich gute dänische Butterbrote, die wir direkt aus dem dicken weißen Packpapier essen.„Hm,“ kommt es von Isabel, unserer Tochter, die meinem Mann und mir gegenüber sitzt. „Das ist eine gute Frage“, sagt sie und fischt sich ein paar Krabben von meinem Brot.